WARTA 24 NUSA TENGGARA TIMUR

Daftar Gratis!

Ketikan alamat email anda. Gratis!

Delivered by FeedBurner

Das Ende der Erklärungen in Dortmund

Posted by On 21.01

Das Ende der Erklärungen in Dortmund

  • Feedback
  • Borussia Dortmund verliert 1:2 gegen Werder Bremen - Trainer Peter Bosz droht die Entlassung.
  • Wohl erst am Sonntag wird in Dortmund geklärt, wer den BVB in den letzten drei Spielen des Jahres trainiert.
  • Seit Ende September hat Dortmund in vier Champions-League- und acht Bundesliga-Spielen nicht mehr gewonnen.
Von Ulrich Hartmann, Dortmund

Dem Trainer Peter Bosz erschien am Samstagabend nötig kl arzustellen, woran in Dortmund sowieso nur noch wenige zweifeln: "Ich bin verantwortlich!" Dies sagte der Coach von Borussia Dortmund nach einer 1:2 (0:1)-Niederlage gegen Werder Bremen, die den Niederländer nach nur fünfeinhalb Monaten beim BVB den Job kosten könnte. Wohl erst am Sonntag wird in Dortmund bekanntgegeben, wer den BVB in den letzten drei Spielen des Jahres trainiert: am Dienstag in Mainz, am Samstag gegen Hoffenheim und am Mittwoch darauf im Pokal-Achtelfinale beim FC Bayern München.

Bosz betonte, er selbst traue sich durchaus zu, dieser Mannschaft noch zur Wende zur verhelfen, aber in seiner Verantwortung liege diese Entscheidung nun mal nicht. Von ihm war erwartet worden, wenigstens eines der beiden jüngsten Bundesligaspiele zu gewinnen; gegen Leverkusen gab es ein 1:1, nun die Niederlage gegen Bremen. Sollten auch Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michae l Zorc der Ansicht sein, dass einzig Bosz und nicht die Mannschaft für den fußballerischen Niedergang des Klubs verantwortlich sein sollte, dann werden sie am Sonntag die Trennung vom Trainer bekanntgeben.

"Dieser Auftritt heute war von uns Spielern eine absolute Frechheit"

Eigentlich hätte die ganze Welt sehen sollen, wie sich Dortmund aus der Krise befreit. Deshalb hatte der Klub vor dem Heimspiel gegen Werder Bremen noch extrovertiert getwittert, dass man die Partie ab 9.30 Uhr morgens in New York und ab 23.30 Uhr nachts in Tokio würde sehen können. Auch den Zeithinweis für die Niederlande hatten sie nicht vergessen, denn dort war man am Samstagnachmittag gespannt, ob Dortmund gewinnen würde oder ob es auf dem niederländischen Trainer markt demnächst einen zusätzlichen Bewerber für freie Stellen gibt. Seit Ende September hat Dortmund in vier Champions-League- und acht Bundesliga-Spielen nicht mehr gewonnen und droht den für die Champions-League-Qualifikation wichtigen vierten Platz aus dem Blick zu verlieren.

"Dieser Auftritt heute war von uns Spielern eine absolute Frechheit", schimpfte der Kapitän Marcel Schmelzer. "Das ist Wahnsinn", echauffierte er sich mangels seriöser Erklärungsoptionen. Er könne nicht verstehen, wie eine solche Leistung in einem solch wichtigen Spiel überhaupt passieren könne. "Reden bringt jetzt nichts mehr", beschloss Schmelzer fatalistisch.

Bundesliga-Fans nicht nur in den USA, in Japan und den Niederlanden hatten zuvor eine erneut höch st verunsicherte und obendrein schlecht organisierte Dortmunder Mannschaft gesehen, die nun selbst grübelt, ob ihr Trainer am Dienstagabend in Mainz noch Bosz heißt. Der 54-Jährige steht nach seinem 23. Pflichtspiel als BVB-Trainer an seinem 162. Dienst-Tag bei der Borussia mehr denn je in der Kritik. So früh in der Saison hat Dortmund zuletzt vor 33 Jahren einen Trainer entlassen: Timo Konietzka.

Sumber: Google News | Warta 24 Ende

Next
« Prev Post
Previous
Next Post »